Die Pestalozzi Gruppe geht fit, innovativ und leistungsfähig in die Zukunft. Bereits hat im Familienunternehmen die neunte Generation das Szepter übernommen. Dietrich Pestalozzi tritt nach vierzig Jahren in den Ruhestand, wirkt aber als Präsident des Verwaltungsrates weiter mit. Die operative Führung hat er seinem Sohn Matthias Pestalozzi übergeben. Der Wechsel vollzieht sich in einer Zeit, da die Pestalozzi- Gruppe auf Erfolgskurs ist, vor allem mit ihren Systemen für den Metallbauer. Dank der Investition in ein zweites Bearbeitungscenter für den Bereich Stahltechnik baut Pestalozzi die Marktführerschaft bei den Profilsystemen und in der Rohrbearbeitung aus.  Ausgeprägt ist auch das Engagement von Pestalozzi für den Nachwuchs, gehören doch zur 300köpfigen Belegschaft fast zehn Prozent Lernende.

Tragen Sie sich hier in den Newsletter ein um noch mehr Opportunities zu erhalten.